Immobilien-NewsImmobilienfinanzierung

Ehemalige Königsstädtische Mädchenschule strahlt wieder

By 19. Februar 2018 No Comments

Stilvolles Wohnen in historischer Schule in Halle an der Saale

Zweite Karriere für die einstige Königsstädtische Höhere Mädchenschule: das unter Denkmalschutz stehende Schulgebäude in der Hallenser Dryanderstraße ist zum Wohnhaus geworden. Die fertiggestellten Wohnungen wurden nun übergeben.

Immobilien wie dieses prächtige Denkmalobjekt lassen sich weiterhin äußerst günstig finanzieren.

Am 27. April 1905 wurde in Halle an der Saale unter Beteiligung zahlreicher Eltern, Behördenvertreter und Lehrer das neue Schulgebäude der “Königsstädtische Höhere Privat-Mädchenschule” eingeweiht. Es war für die damalige Zeit hochmodern ausgestattet: geölte Fußböden aus Kiefernholz in den Schulräumen, Terrazza in den Fluren, Doppelfenster mit Basquillverschluss, Wandbrunnen, Spülklosetts, Zentraldampfheizung mit Anschluss des Turnsaales, der durch einen Kori’schen Patent-Mantelofen geheizt wurde, sowie eine Gasbeleuchtung in  allen Räumen. Beste Voraussetzungen also für die bis zu 160 Schülerinnen aus wohlhabendem Hause, die von da an unter der strengen Rigide der Schulvorsteherin Luise Staabs auf ihr späteres Leben vorbereitet wurden.

Fast 113 Jahre später erfährt das nun als Teil des Denkmalbereichs Südliche Stadterweiterung geschützte Gebäude in der Dryanderstraße eine strahlende Wiedergeburt. Nach einer aufwändigen und denkmalgerechten Sanierung sind in dem Haus nun sechs außergewöhnliche Eigentumswohnungen entstanden. Am vergangenen Samstag (17.02.2018) sind die Wohnungen nun an die glücklichen neuen Eigentümer übergeben worden.