Teilungserklärung

 

Die Teilungserklärung ist eine notariell beglaubigte Urkunde, die eine genaue Aufteilung des Gebäudes in Sondereigentum (z.B. einzelne Wohnungen mit zugehörigen Kellern) und Gemeinschaftseigentum vornimmt. Die Aufteilung ist im sogenannten Teilungsplan visuell dargestellt.  Auch die Höhe der jeweiligen Miteigentumsanteile wird festgelegt. Die Teilungsklärung führt auch auf, wer ein Sondernutzungsrecht an bestimmten Teilen des Gemeinschaftseigentums (z.B. Nutzung des Gartens auf dem Grundstück) hat.

Die Teilungserklärung legt die zulässige Nutzung (z.B. „nur für Wohnzwecke“) der Gebäudeteile fest. Ebenso sind Regelungen über die Verwaltung und Instandhaltung der Immobilie und die Verteilung der damit verbundenen Kosten (Umlage) enthalten. Käufer einer Eigentumswohnung sollten die Teilungserklärung unbedingt rechtzeitig vor Unterzeichnung des Kaufvertrages dahingehend überprüfen, ob die Bezeichnung ihrer neuen Wohnung und aller zugehörigen Nebenräume (z.B. Keller, Stellplätze) mit dem im Kaufvertrag aufgeführten Bezeichnungen übereinstimmt und etwaige Sondernutzungsrechte korrekt aufgeführt sind