Das historische „Speisehaus der Nationen“ im neuen Glanz

Das auffällige „Speisehaus der Nationen“ war und ist das architektonische Aushängeschild des Olympischen Dorfes Berlin von 1936. Auch bei der Revitalisierung des historischen Areals steht es natürlich im Mittelpunkt. Mehr als 100 außergewöhnliche Eigentumswohnungen werden in dem unter Denkmalschutz stehenden Gebäude entstehen. Vom Apartment bis zur großen Maisonette sind vielfältig Zuschnitte und Wohnungsgröße verfügbar.

Neben höchstem Wohnkomfort und modernster Haustechnik ist bei der Sanierung dieses besonderen Bauwerks natürlich auch die denkmalgerechte Wiederherstellung der historischen Fassade von besonderer Bedeutung. Erste Visualisierungen zeigen nun das Äußere des Gebäudes nach Vollendung der Baumaßnahmen. Sie belegen eindrucksvoll: es ist ein spektakuläres Projekt.

Große Fensterfronten prägen die im Stile der Moderne gestaltete Schauseite der Denkmal-Immobilie. Visualisierung: Terraplan

Große Fensterfronten prägen die im Stile der Moderne gestaltete Schauseite der Denkmal-Immobilie.

Viel Licht und herrliche Ausblicke können die zukünftigen Bewohner von den Dachterrassen genießen.

Viel Licht und herrliche Ausblicke können die zukünftigen Bewohner von den Dachterrassen genießen.

Erwerber einer Wohnung im „Speisehaus der Nationen“ können sich auf stabile Mieterträge freuen. Die Aussichten auf die Wertsteigerung einer solchen Immobilie sind vielversprechend. Käufer können zudem einen großen Teil des Kaufpreises gem. §7i EStG (sog. Denkmal-AfA) von der Einkommenssteuer absetzen. (Visualisierungen: Terraplan)

Fordern Sie jetzt Ihre persönlichen Unterlagen an Unverbindlich anfordern