Aktueller Stand bei der Sanierung der Denkmal-Immobilie „Villa Bornstedt“ in Potsdam

Die ersten Gewerke und Handwerksbetriebe haben in der Potsdamer „Villa Bornstedt“ ihre Arbeit aufgenommen. Die Arbeiten bei der denkmalgerechten Sanierung des historischen Gebäudes schreiten planmäßig voran.

Zu Beginn wurde das Straßentor und die straßenseitige Zaunanlage abgebaut, um die Baustelle mit Baucontainern, Bauzäunen etc. vollständig einrichten zu können. Dann wurde das vormals zum Nachbargrundstück abfallende Grundstück durch Abtragen von Erdmassen entsprechend nivelliert. Die Winkelstützen an den Nachbargrenzen und dem Gemeinschaftsgarten sind inzwischen gestellt, die Regeneinläufe gesetzt, und Füllboden bis auf das neue Grundstücksniveau eingebracht.

Erdarbeiten Villa Bornstedt

Im Haupthaus haben die Rohbauarbeiten begonnen. Die sich durch den gesamten Baukörper ziehendenden gebäudehohen Schornsteine wurden abgerissen. Die Abrisskanten der Schornsteinanlagen sind bereits neu ausgemauert.

Robhau-Villa-Bornstedt

Der Zimmermann hat die Deckenbalken ausgebaut, verstärkt und wenn nötig ausgetauscht. Eine neue Stakung und Schüttung wurde eingebaut. Die Decken sind mittlerweile wieder vollständig geschlossen.

Austausch-Deckenbalken-Villa-Bornstedt

Die alten Bodenbeläge sind ausgebaut. Dabei wurden die wertvollen historischen Dielen – soweit in restaurationsfähigem Zustand – zwischengelagert. Sie sollen in Kürze durch einen Tischler aufgearbeitet und neu verlegt werden. Ganz oben im Haus wurde die Dachkonstruktion freigelegt und für weitere Arbeiten vorbereitet.

Alle Fotos: Treuinvest

Fordern Sie jetzt Ihre persönlichen Unterlagen an Unverbindlich anfordern